Schutzkonzept COVID-19

Stand 16. Mai 2020

Das Schutzkonzept erfüllt die Voraussetzungen von Art. 6a der Verordnung 2 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19) vom 13.03.2020        mit laufenden Aktualisierungen. 

 

Die medizinischen Masseure EFA gelten in der Schweiz nach gültiger GDK-Verordnung als Gesundheitsfachperson, wenn auch noch nicht in allen Kantonen            umgesetzt. Der vdms-asmm mit seinen Mitgliedern beachtet die besonderen Gesundheitsmassnahmen des BAG und des SECO, um die Übertragungswahrscheinlichkeit des Virus auf ein Minimum zu reduzieren.  

 

 

Aus den genannten Gründen werden folgende Massnahmen getroffen:

  • Die Vorschriften des BAG über Hygiene und die soziale Distanz von 2 Meter Abstand, werden ausserhalb der Therapie jederzeit eingehalten.
  • Wenn Sie zu der Kategorie der besonders gefährdeten Personen gehören, empfehle ich Ihnen sich mit dem Arzt abzusprechen. Als besonders gefährdet gelten auch Personen ab 65 Jahren. Sofern Sie keine Erkrankungen gemäss der erwähnten Liste aufweisen, dürfen Sie unter der Verantwortung des Therapeuten behandelt werden. Sollten Unsicherheiten bestehen, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Therapeuten.
  • Sie haben die Möglichkeit sich die Hände in der Praxis sowie im Behandlungsraum zu desinfizieren. Auf Wunsch zeige ich Ihnen auch gerne, wie man die Hände korrekt desinfiziert.
  • In der Behandlung selbst kann die soziale Distanz nicht eingehalten werden. Darum trage ich zu Ihrem Schutz eine Hygienemaske. Für besonders gefährdete Personen ist das Tragen einer Hygienemaske ebenso Pflicht. Für gesunde Personen empfehle ich eine Hygienemaske. Falls Sie eigene Masken besitzen, bitte ich Sie diese mitzubringen. Ansonsten können Sie kostenlos eine Hygienemaske bei mir in der Praxis beziehen.
  • Zwischen den Behandlungen wird der Behandlungsraum (Liege, Apparate, Hilfsmittel, Garderobe usw.), sowie die Infrastruktur (Warteraum, Türklinken, Sanitäre Anlage) gründlich desinfiziert. Auch werden die Räumlichkeiten gut durchlüftet.
  • Einwegtücher und Einwegmasken werden sicher in einem geschlossenem Abfallbehälter entsorgt.
  • Die Wäsche wird nach jeder Behandlung gewechselt und bei über 60° gewaschen.
  • Das Hände waschen ist vor und nach der Behandlung eine Selbstverständlichkeit. Ebenso das zusätzliche Waschen und desinfizieren meiner Arbeitsinstrumente.
  • Die medizinischen Masseure (vdms-asmm Mitglieder) überprüfen die Einhaltung der getroffenen Massnahmen in der eigenen Praxis regelmässig und setzen diese Schutzmassnahmen und generellen Qualitätsvorgaben um. 

Medizinische Massagetherapie

Körperhandwerk

Patrick Weber I med. Masseur mit eidg. FA I Seestrasse 20 I 8610 Uster

Tel. 043 497 71 10 I E-Mail info@koerperhandwerk.ch

 

Von den Zusatzversicherungen (VVG) der Krankenkassen anerkannt

ZSR-Nr. N367161

Mitglied Verband der medizinischen Masseure Schweiz (vdms)